20
Dez 2012

Dezember 2012 - Münchner Nobelvorort nicht an der Spitze


Ouelle: (www.immobilienreport .de) In Top-Skiresorts geht es wieder aufwärts

Die Preise für Ferienapartments in „Münchens Nobelvorort“ Kitzbühel liegen 80 Prozent über den Apartmentpreisen anderer namhafter Skiresorts in Österreich. Aufgrund des Münchner Jetset ist die Nachfrage weiterhin hoch. Dennoch kann „Kitz“ nicht mit den Toporten in der Schweiz und Frankreich mithalten. Im Zuge der Finanzkrise sind die Käufe von Ferienimmobilien in den Alpen dramatisch eingebrochen. Nun berichtet das Immobiliendienstleistungsunternehmen Savills in „The Alpine Property Market“ wieder von zunehmenden Transaktionen in Skiresorts, so dass clevere Anleger jetzt Ihre eigene Ferienimmobilie kaufen sollten.

Kitzbühel exklusive Alpenimmobilien

Vor allem in den Top-Skiorten der Alpen würden die Preise wieder steigen. Am teuersten sind Schweizer Chalets in St. Moritz (Durchschnittspreis15.000 Euro pro Quadratmeter), Verbier (13.500 Euro), Gstaad (12.500) und in Frankreichs Val d´Isére (10.200 Euro).

Etwas abgeschlagen folgt Österreich mit Kitzbühel (7500 Euro), oft auch aufgrund der Herkunft vieler Teilzeitbewohner als „Münchens Nobelvorort“ bezeichnet. Die Preise liegen um 80 Prozent über dem Durchschnitt anderer bekannter Skiorte Österreichs. Die Käufer würden vorwiegend aus England, Deutschland und den Niederlanden kommen. Aktuell treten verstärkt Immobilienerwerber aus Osteuropa – vor allem aus der Tschechischen Republik – auf.

Auch Savills Konkurrent Knight Frank attestiert Immobilien in den Top-Skigebieten einen leichten Preisanstieg. Aber nur in sechs der weltweit teuersten Skiorte sei ein Anstieg der Preise seit dem Einbruch im Jahr 2008 zu beobachteten.

Immobilienpreisen Alpenimmobilien

Hier die kurze Markteinschätzung des Ferienimmobilienmarktes der Top-Skiorte:
http://www.immobilienreport.de/wohnen/SkiorteSaison2012-2013.php

 

Ihr Alpenimmobilien-Team.

Ausgewählte Beiträge aus unseren News & Blog

09. Jul 2018

Zweitwohnsitz in Österreich

Wer eine Ferienimmobilie als Zweitwohnsitz oder Nebenwohnsitz in Österreich kaufen möchte und seinen Hauptwohnsitz in Deutschland hat, der…

04. Jul 2018

Almhütten - die letzte Freiheit

Alle Liegestühle sind längst reserviert, Abendbuffet heißt Schlange stehen und nachts hämmert die Disco von nebenan. Warum wir den Urlaub in einer Almhütte einer Pauschalreise vorziehen würden.

25. Jun 2018

Ferien mit Oma und Opa

Wer mit der ganzen Familie inklusive Oma und Opa in den Urlaub fährt, der hat nicht nur ganz viel Spaß, sondern braucht auch jede Menge Platz. Im eigenen Ferienhaus kein Problem!

18. Jun 2018

Österreichs Tourismus verzeichnet Höchstwerte

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Österreichs Tourismus verzeichnet wieder einmal Höchstwerte. Wir erzählen Ihnen, warum das keine Überraschung ist.

11. Jun 2018

Die alpine Ferienimmobilie als Investment

Alpine Immobilienmärkte sind schon längst kein Geheimtip mehr. Tortzdem gilt es ein paar Faktoren zu beachten, damit Ihre Ferienimmobilie zum Erfolg wird und eine gute Rendite abwirft.

04. Jun 2018

Auf ins Wipptal: kostenloses Kennenlern-Wochenende

Beste Lage, gute Erreichbarkeit und fast völlig unberührte Natur machen die Chalets im Tiroler Wipptal so besonders. Der Tourismusverband lädt Sie herzlich ein, das ursprüngliche Tal zu entdecken.

Kontaktieren Sie uns jetzt!

Telefon: +49 (0) 89 / 75 969 888 20

oder schreiben Sie uns hier:

* = Pflichtfeld

Jetzt Gratis-Ratgeber nutzen


Gratis-Ratgeber

Die 5 fatalsten Fehler, die Sie
beim Kauf Ihrer Ferienimmobilie
unbedingt vermeiden müssen!

Gratis anfordern!
Ausgezeichnet.org