13
Jul 2016

Auf dem Bike durch Tirol schaukeln


Mountainbiken ist sicher die schönste Art, überflüssige Pfunde loszuwerden. Vor allem, wenn man in den Alpen unterwegs ist. Tirol hat mit der Bikeschaukel einen Trail quer durch das Bundesland gelegt. Mit einem Netz von 18 Liften und einer herausragenden Infrastruktur ist die Tiroler Bergwelt nun auch für Einsteiger in den Radsport erschlossen. Alle, die sich eine Ferienimmobilie in Österreich kaufen möchten, haben jetzt einen guten Grund mehr, ihr Urlaubsdomizil in Tirol zu suchen. Und auch die Stock und Stein-Spezialisten unter den Radfahrern können im Tiroler Bergsommer ihre Konkurrenz auf die hinteren Plätze verweisen: Denn Tirol hat sich in den letzten Jahren zur ultimativen Challenge für Biker entwickelt.

 

Das Leben ist ein Auf und Ab

Was das Skifahren im Winter, ist das Mountainbiken im Sommer: Eine sportliche Herausforderung der Extraklasse vor dem phänomenalen Panorama der Alpengipfel. Immer mehr Menschen erobern die Alpenwelt im Sommer mit dem Mountainbike. Und immer mehr kommen nach Tirol. Denn mit der Bikeschaukel erschließt sich dem Radl-Enthusiast eine Strecke von 670 Kilometern von Nauders bis zum Walchsee, quer durch Tirol und über seine schönsten und steilsten fahrbaren Gipfel. Die Bikeschaukel umfasst 18 Lifte, die 12.000 der insgesamt 26.000 Höhenmeter überwinden. Dadurch werden die Alpen auch für Einsteiger passierbar, denn viele Steigungen, die eine extrem gute Kondition erfordern, kann man jetzt elegant mit dem Lift umfahren. Tirol hat zudem eine hervorragende Infrastruktur aus Übernachtungsmöglichkeiten, Gastronomie und Fahrradwerkstätten geschaffen - auf allen 15 Etappen des Biketrails findet der Biker entsprechende Anlaufpunkte. Und auch diejenigen, die kein eigenes Bike haben und einfach nur mal ausprobieren möchten, ob Mountainbiken der richtige Sport für sie ist, können sich praktisch auf jeder Etappe Fahrräder ausleihen. Die Preise für einen Tag liegen bei etwas über 20 Euro, wer ein bisschen drauf legt, kann sich auch ein E-Mountain Bike ausleihen, schließlich sind die Anstiege auf die Alpengipfel nicht jedermanns Sache.

Auf der Internetseite von Tirol kann man sich einen guten Überblick über die einzelnen Etappen verschaffen. Interaktive Karten mit einer Übersicht über Steigungen und Gefälle zeigen sehr genau, wie hoch der Anteil der Plackerei ist, die auf den Radler zukommt und wo man anschließend ein entsprechendes Kaltgetränk zu sich nehmen kann. Eine ausführliche Beschreibung der einzelnen Streckenabschnitte gibt es auch als PDF zum Download.


Richtig in die Gänge kommen

Natürlich kann man sich in Tirol auch mit anderen Mountainbikern im sportlichen Wettkampf messen oder anderen dabei zuschauen. Bis in den August gibt es anspruchsvolle Wettbewerbe für Mountainbiker und Downhill-Experten. Hier finden Radlliebhaber und Alpin-Enthusiasten die jeweiligen Termine.


Mehr Ernst als Spaß erwartet die Mountainbiker beim Ischgl Ironbike. Der Mountainbike Marathon findet am 3.-6. August bereits zum 22. Mal statt. Für Genussradler ist das allerdings nichts: Auf dem härtesten der drei Trails erwarten die Fahrer immerhin 79 Kilometer über Stock und Stein – und 3.820 Höhenmeter! Den Gewinnern winken Siegprämien von insgesamt 20.000 Euro. Wer sie einstreichen will, sollte ein Startgeld von 49 Euro parat haben und vorher ausreichend Kohlenhydrate zu sich nehmen.

Die passende Wohnung als idealen Startpunkt für die Biketouren gibt es hier!

Bildquellen: Tirol Werbung GmbH, Ötztal Tourismus, TVB Paznaun-Ischgl

Ausgewählte Beiträge aus unseren News & Blog

09. Jul 2018

Zweitwohnsitz in Österreich

Wer eine Ferienimmobilie als Zweitwohnsitz oder Nebenwohnsitz in Österreich kaufen möchte und seinen Hauptwohnsitz in Deutschland hat, der…

04. Jul 2018

Almhütten - die letzte Freiheit

Alle Liegestühle sind längst reserviert, Abendbuffet heißt Schlange stehen und nachts hämmert die Disco von nebenan. Warum wir den Urlaub in einer Almhütte einer Pauschalreise vorziehen würden.

25. Jun 2018

Ferien mit Oma und Opa

Wer mit der ganzen Familie inklusive Oma und Opa in den Urlaub fährt, der hat nicht nur ganz viel Spaß, sondern braucht auch jede Menge Platz. Im eigenen Ferienhaus kein Problem!

18. Jun 2018

Österreichs Tourismus verzeichnet Höchstwerte

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Österreichs Tourismus verzeichnet wieder einmal Höchstwerte. Wir erzählen Ihnen, warum das keine Überraschung ist.

11. Jun 2018

Die alpine Ferienimmobilie als Investment

Alpine Immobilienmärkte sind schon längst kein Geheimtip mehr. Tortzdem gilt es ein paar Faktoren zu beachten, damit Ihre Ferienimmobilie zum Erfolg wird und eine gute Rendite abwirft.

04. Jun 2018

Auf ins Wipptal: kostenloses Kennenlern-Wochenende

Beste Lage, gute Erreichbarkeit und fast völlig unberührte Natur machen die Chalets im Tiroler Wipptal so besonders. Der Tourismusverband lädt Sie herzlich ein, das ursprüngliche Tal zu entdecken.

Kontaktieren Sie uns jetzt!

Telefon: +49 (0) 89 / 75 969 888 20

oder schreiben Sie uns hier:

* = Pflichtfeld

Jetzt Gratis-Ratgeber nutzen


Gratis-Ratgeber

Die 5 fatalsten Fehler, die Sie
beim Kauf Ihrer Ferienimmobilie
unbedingt vermeiden müssen!

Gratis anfordern!
Ausgezeichnet.org