07
Jul 2014

Die Alpen pur


Gleich im Süden von Bramberg liegt der Nationalpark Hohe Tauern. Der größte Nationalpark Österreichs ist eines der Highlights der Alpen und einer der besten Gründe, immer wieder hierhin zurückzukehren. Übrigens die ideale Gegend für ein Ferienhaus: Österreich von seiner schönsten Seite!


Natur für Naturfreunde

1981 gegründet und seit 2003 auf der Warteliste für das UNESCO Welterbe ist der Tauern Nationalpark nicht nur der größte seiner Art in Österreich, er dürfte auch zu den schönsten Europas gehören. Mit einer Fläche von über 1.800 km2 umfasst er nicht nur zwei der höchsten Gipfel der österreichischen Alpen, sondern auch 130 km2 Gletscherfläche, eiszeitlich geformte Täler, große Waldgebiete und bietet tausenden Tierarten Schutz und Rückzugsraum.


Eine Arche Noah für Tiere und Pflanzen

Ein Drittel aller österreichischen Pflanzen sind im Nationalpark heimisch, über 10.000 Tieren bietet er ein Zuhause. Im Park kann man fast die gesamte Fauna und Flora der Alpen antreffen, darunter viele endemische Tier- und Pflanzenarten. Gams, Alpensteinbock und Rothirsch gehören zu den größten hier lebenden Tierarten. Über den Gipfeln wird man Steinadler und Gänsegeier sehen können und an den Berghängen die seit dem letzten Jahrhundert wieder heimischen Murmeltiere. Angesichts der harten klimatischen Bedingungen dieser Region mit einem acht Monate anhaltenden Winter und der extremen Höhenunterschiede in den Alpen ist die Artenvielfalt im Nationalpark Hohe Tauern noch einmal bemerkenswerter – und natürlich um so schützenswerter.


Das Eldorado für Alpinisten und Genießer

Gerade für Sommergäste und Wanderer sind die Tauern ein Must-see. Wanderwege mit einer Länge von insgesamt über 3.000 Kilometern führen die Besucher zu Highlights wie den Krimmler Wasserfällen, dem Gletscherlehrweg Innergschlöss in Matrei und dem Rauriser Urwald. Die drei Baumeister der Alpen, Feuer, Eis und Wasser, haben in Millionen Jahren ein Wandergebiet erschaffen, das seinesgleichen sucht. Idyllische Almen, steile Abgründe, einsame Täler und ein stets grandioses Panorama laden die Gäste ein, den Park täglich neu zu entdecken. Auch Genießer kommen im Park voll auf ihre Kosten. Auf den vielen Hütten im Nationalpark warten köstliche Brotzeiten mit selbstgemachtem Käse und Wurst aus eigener Schlachtung.

Die Tauern auf einen Blick...

Wer sich einen Überblick über die Highlights der Tauern verschaffen will, beginnt am besten mit einem Besuch im Nationalpark Zentrum in Mittersill.
Hier kann man sich das Panorama der Alpen aus der Sicht des Adlers anschauen, man erfährt alles über das Leben auf der Alm und die kleinen Gäste können sogar durch einen Murmeltierbau kriechen. Eine audiovisuelle Installation macht dem Besucher deutlich, welche Macht das Element Wasser hier in den Alpen auf die Landschaft und seine Bewohner hat.

... und auf einer Karte

Der Nationalpark bietet dem Besucher mit der NationalparkCard ermäßigten Eintritt für viele Ausflugziele in den Tauern. Mit der TauernCard hat man darüber hinaus freien Eintritt zu vielen Badeseen, Schlössern, Bergbahnen, Museen und natürlich zum Nationalpark Zentrum in Mittersill. Aber Vorsicht: Die Gefahr, sich unsterblich in diese Landschaft zu verlieben, ist mit dieser Karte noch mal größer. Wer einfach hier bleiben und sich gleich ein Ferienhaus kaufen will, tut dies also nicht ohne Grund.

Luxus-Ferienhäuser und -Wohnungen im SmaragdResort Bramberg / Wildkogel-Arena


Bildquelle: Hohe Tauern – die Nationalpark-Region in Kärnten

Kontaktieren Sie uns jetzt

Telefon: +49 (0) 89 / 75 969 888 20

oder schreiben Sie uns hier:

* = Pflichtfeld
Ja, senden Sie mir auch zusätzlich Ihren kostenlosen Ratgeber Ferienimmobilien Kauftipps, sowie Ihre Info-News mit interessanten Angeboten per E-Mail.

Jetzt Gratis-Ratgeber nutzen


Gratis-Ratgeber

Die 5 fatalsten Fehler, die Sie
beim Kauf Ihrer Ferienimmobilie
unbedingt vermeiden müssen!

Gratis anfordern!
Ausgezeichnet.org