06
Mai 2015

Die Alpen in 3D auf dem Smartphone


Die Alpen in 3D auf dem Smartphone: Hört sich an, als gehe hier gerade ein Traum in Erfüllung. Und in der Tat ist die App von 3D Outdoor Guides ein Kracher. Die Entwickler von Outdoor Guides haben ein Produkt auf den Markt gebracht, das optimale Orientierung in den Alpen, Tipps von Bergexperten und das Teilen von eigenen Lieblingsrouten durch die Berge in einer App vereint. Für alle, die sich hier in den Alpen eine Ferienimmobilie kaufen wollen, ein definitives Nice-to-have. Ein Must-have für alle passionierte Bergfexe, die nach Touren suchen und diese mit anderen teilen wollen.

Was bringt die App?

Die 3D Outdoor Guides App ist eine dreidimensionale Darstellung von Alpenrouten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Sie bietet ein umfangreiches, GPS-basiertes Kartenmaterial für die Planung und Durchführung anspruchsvoller Wege durch das Gebirge und ermöglicht auch die Dokumentation eigener Touren. Neben den Wegen sind auch markante Punkte wie Hütten und Lifte markiert. Der Bergwanderer erhält mit der App nicht nur ambitionierte Tipps für seine nächste Expedition in die Berge, sondern kann seine eigene Lieblingstour auch anderen zur Verfügung stellen. Gerade diese Social-Media-Funktion wird die App in absehbarer Zeit wahrscheinlich zum Nonplusultra der GPS-Navigation durch die Alpen machen. Aber schon derzeit ist sie auf dem besten Weg zum Gipfel der Alpen-Apps, wenn man von ein paar Kinderkrankheiten mal absieht.

Wie kommt die App an?

Die bisherigen User sind mit der App mehrheitlich zufrieden. Natürlich steckt sie noch ein wenig in den Kinderschuhen. Aber die offensichtlichen Bugs in der Android-Version scheinen inzwischen beseitigt zu sein. Outdoor Guides gibt sich derzeit große Mühe, die App ständig zu optimieren und geht sehr ausführlich auf die Anmerkungen der ersten Benutzer ein. Outdoor Guides zeigt sich hier in wünschenswerter Weise offen für Kritik, geradezu vorbildlich für App-Anbieter. Trotzdem kann es immer noch passieren, dass die GPS-Steuerung sich um mehrere hundert Meter vertut. Man darf sich also keineswegs allein auf die App verlassen. Aber wer sich in Höhen bewegt, wo schon ein falscher Schritt in einem tödlichen Drama enden kann, sollte das im Hinterkopf behalten. Wer das nicht weiß, bleibt sowieso besser im Tal: Ihm hilft keine noch so gute App.

Was kostet der Spaß?

Der Preis hält in der Tat potentielle Interessenten vom Kauf ab. Wie bei vielen anderen Apps ist auch die Einrichtung der Grundfunktion gratis; die Karte für eine einzelne Region ist jedoch recht teuer und wird mit einem Preis zwischen 4,99 und 9,99 Euro abgerechnet. Das ist – zugegeben – einigermaßen happig. Angesichts des hohen Aufwands der Programmierung ist dieses Preis-Leistungsverhältnis letztendlich vertretbar. Dennoch tummeln sich vereinzelt Kunden im Feedback-Bereich der App, die bemängeln, dass sie nicht komplett for free angeboten wird. Outdoor Guides tut gut daran, solche Kritik nicht zu kommentieren. Man würde diese Interessenten trotzdem gerne fragen, ob sie anderen Alpenenthusiasten eine im wortwörtlichen Sinne wegweisende und höchst ambitionierte Arbeit umsonst zur Verfügung stellen würden. Die Antwort wäre vermutlich ein klares Nein.

Die App ist für Android (3.0) und IOS (7.0) erhältlich und benötigt einen Speicher von ca. 72 MB. Alle weiteren Informationen gibt es im jeweiligen App-Store und natürlich auf www.outdoor-guides.de

Bildquelle: www.outdoor-guides.de

Kontaktieren Sie uns jetzt

Telefon: +49 (0) 89 / 75 969 888 20

oder schreiben Sie uns hier:

* = Pflichtfeld
Ja, senden Sie mir auch zusätzlich Ihren kostenlosen Ratgeber Ferienimmobilien Kauftipps, sowie Ihre Info-News mit interessanten Angeboten per E-Mail.

Jetzt Gratis-Ratgeber nutzen


Gratis-Ratgeber

Die 5 fatalsten Fehler, die Sie
beim Kauf Ihrer Ferienimmobilie
unbedingt vermeiden müssen!

Gratis anfordern!
Ausgezeichnet.org