21
Jul 2017

Abenteuer Hochseilgarten


Wer seine Freizeit gerne in der Natur verbringt und das am besten mit ein wenig sportlicher Betätigung und vielleicht dem ein oder anderen Nervenkitzel und Adrenalinschub, für den sind Klettergärten wohl genau das Richtige – und davon bietet Österreich jede Menge.


Kletterpark in Kärnten

Eingebettet in ein Waldstück in der Größe eines Fußballfeldes kann man im Kletterpark in Flattach/Kärnten ein Abenteuer erleben. Mit Holz und Seilen wurde hier auf natürlich gewachsenen Bäumen ein Kletterparadies in 8 bis 15 Meter Höhe errichtet. Ab einer Körpergröße von 130 cm können selbstständig die verschiedenen Elemente des neu aufgebauten Kletterparks erklommen werden – dem ein oder anderen werden hier sicher die Knie zittern. Einen besonderen Kick bietet dann wohl das Springen in die Seilrutsche „Flying Fox.“ Und wem das Klettern nicht reicht, der hat hier die Möglichkeit ein Wochenende oder sogar eine ganze Woche voller Abenteuer zu buchen. Dann kann man das Klettern im Hochseilgarten noch kombinieren mit zum Beispiel Rafting, Canyoning oder Paintball.

Eine kleine Kombinationsmöglichkeit bietet auch der Kletterpark Greifenburg. Hier kann man sich nach dem Auspowern im Kletterpark in einem Badesee abkühlen. Wer den Parkeintritt bezahlt, bekommt nämlich die Eintrittskarte für den See direkt nebenan gratis mit dazu. Bevor man aber in den See springt, sollte man unbedingt das Highlight des Parks genießen und das kühle Blau zuerst einmal von oben betrachten. Das ermöglicht die 2x 160 Meter lange See Zippline, die in den Kletterpark integriert ist.

Ein besonderes Highlight bietet auch der Kletterwald Ossiacher See. Seit April 2017 kann man hier nämlich mit Österreichs erster Waldachterbahn durch den Wald schweben – und das schon ab einem Körpergewicht von 20 Kilogramm! Auch sonst ist der Kletterwald mit seinen acht abwechslungsreichen Parcours mit über 80 Übungen sehr familienfreundlich – allerdings gilt im Kletterwald an sich (ausgenommen von der Waldachterbahn) ein Mindestalter von sechs Jahren.


Labyrinth auf der Alm

Bereits ab fünf Jahren und einer Größe von 100 cm kann im Felsenlabyrinth auf der Tressdorfer Alm geklettert werden. Es gibt extra Parcours für Kinder, in denen eine volljährige Aufsichtsperson die Kleinen begleiten, und vom Boden aus jederzeit eingreifen kann. Doch auch für die Großen und Erfahrenen ist mit Hochseilgarten, Schluchten, Klettersteige und Kletterfelsen viel geboten. Das Einzigartige hierbei ist, dass zwischen, über und durch echte Felsformationen geklettert wird. Und wer gerne durch die Lüfte schwebt, erfreut sich sicherlich an der Flying Fox Meile im Park.

Wer in den Genuss des längsten Flying Fox Österreichs kommen möchte, ist im Waldseilpark Tscheppaschlucht richtig aufgehoben. Ganze 300 Meter weit kann man hier durch die Lüfte rauschen – da ist der Adrenalinkick garantiert. Und das ist natürlich noch lange nicht alles. Der Park, der in den natürlich gewachsenen Baumbestand eingebaut wurde, bietet neun verschiedene Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Man bewegt sich dabei zwischen Bäumen, Seilen, Hängebrücken und Rollen auf einer Höhe von ein bis 14 Metern.

Noch höher hinaus kommt man im Waldseilpark Taborhöhe: auf bis zu 20 Metern sind hier die verschiedenen Elemente wie Stahlseile, Wackelbrücken oder Netze gespannt. Das verschafft geniale Ausblicke. Schon ab einer Körpergröße von 110 cm kann man hier Spaß haben und den Wald einmal aus einer ganz anderen Perspektive erleben.

Beim Klippitztörl Erlebniskletterpark sind neben Baumelementen auch Felsen mit in den Park integriert und so hangelt man sich teilweise an kleineren Felswänden entlang. Eine Herausforderung und sicherlich für den ein oder anderen ein Nervenkitzel – aber ebenfalls mit grandioser Aussicht. Auch den Abschluss der Kletter- und Erlebnistour bietet ein großer Fels. Von hier aus geht es noch einmal 50 Meter lang an einer Seilrutsche durch die Lüfte.


Adventurepark Katschberg

Wer schon mit den Kleinsten die Wälder beim Klettern etwas erkunden will ist beim Adventurepark Katschberg genau richtig. Hier können Kinder bereits ab drei Jahren ihren Spaß haben. Er ist mit 200 Stationen in einer Höhe von 1 bis 20 Metern der größte Waldhochseilgarten Österreichs. Und deshalb ist er nicht nur für Kinder ideal, sondern gleichzeitig auch für Erfahrene: Für Experten gibt es zum Beispiel einen Parcours Extrem, sowie einen Flying Fox Extrem oder einen Flying Fox XXL.

Das gleiche Prinzip gilt im Adventurepark Gerlitzen. Die 15 Parcours bieten Herausforderungen für Jung und Alt, für Anfänger und super Sportler. So gibt es für die Erfahrenen schwere bis sehr schwere Parcours, in einem ist sogar ein freier Fall von zehn Metern integriert. Aber auch die Kleinen kommen hier schon in den Klettergenuss: ab drei Jahren kann man sich hier austollen. Je nach Parcours und Schwierigkeitsgrad befinden sich die rund 160 Stationen auf einer Höhe von 1 bis 18 Meter.

Die Alpen bieten für Familien also jede Menge Kletterspaß! Viele unserer Ferienimmobilien befinden sich ganz in der Nähe eines Hochseilgartens. Schauen Sie sich doch mal unsere Ferienhäuser an.

Bildquelle: © ARochau - fotolia.com, © Kzenon - fotolia.com

Kontaktieren Sie uns jetzt

Telefon: +49 (0) 89 / 75 969 888 20

oder schreiben Sie uns hier:

* = Pflichtfeld
Ja, senden Sie mir auch zusätzlich Ihren kostenlosen Ratgeber Ferienimmobilien Kauftipps, sowie Ihre Info-News mit interessanten Angeboten per E-Mail.

Jetzt Gratis-Ratgeber nutzen


Gratis-Ratgeber

Die 5 fatalsten Fehler, die Sie
beim Kauf Ihrer Ferienimmobilie
unbedingt vermeiden müssen!

Gratis anfordern!
Ausgezeichnet.org